Fachlagerist/-in

Umschulungen mit IHK-Abschluss

Wenn Sie gern mitten drin im Geschehen sind, sollten Sie sich zum/zur Fachlageristen/-in ausbilden lassen. Denn Sie arbeiten vor allem dort, wo Waren und Güter umgeschlagen werden: In Lager- und Kühlhäusern oder in Fabrikhallen. Sie nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen. Sie erfassen die Güter mit Hilfe von EDV-Systemen, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie sachgerecht oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. Dabei bedienen Sie Gabelstapler oder Sortieranlagen. Für den Versand verpacken Sie Güter, beladen LKWs und beachten dabei Vorschriften wie die Gefahrgutverordnung oder Zollbestimmungen.

Inhaltliche Schwerpunkte

Die Umschulung beinhaltet alle für den Erwerb des offiziellen IHK-Abschlusses nötigen Inhalte gemäß dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan. Der theoretische Unterricht bei der DAA wird ergänzt durch eine Praxisphase in einem ausbildungsberechtigten Unternehmen.

  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern und bearbeiten
  • Güter im Betrieb transportieren
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken, verladen und versenden

Ablauf

Die Umschulung zum/zur Fachlagerist/-in wird im dualen Block-System durchgeführt: Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum (ca. fünf Monate) bei einem  ausbildungsberechtigten Unternehmen. Sie werden dabei von erfahrenen Fachdozenten unterrichtet, Fach- und Spezialisierungsunterricht wechseln sich mit begleitetem Selbststudium ab. Flankierend erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Coaching und Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Insgesamt dauert die Umschulung in Vollzeit ca. 16 Monate.

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Fördermöglichkeiten

Die Umschulungen der DAA Ingolstadt werden staatlich gefördert – zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein, siehe Fördermöglichkeiten.